mirko-160

-MIRKOS ABENTEUERREISEN IN DIE ZEIT- -12-

mirko-152F 152 Die Unbestechlichen waren eine Sondereinheit von zehn ausgesuchten Polizeiagenten.
Unter der Leitung von Elliot Ness schafften sie es 1931, Al Capone, dem Unterwelt-König, das
Handwerk zu legen.
mirko-153F 153 Zur Zeit der Prohibition (1920-1933) war es in Amerika verboten, Alkohol in jeder Form
herzustellen oder zu verkaufen. Verbrecherbanden, vor allem die Mafia, verkauften illegal
Alkohol und verdienten dadurch Millionen Dollar jährlich.
mirko-154F 154 Alfonso Capone (1899-1947) wuchs in den Slams von New York auf. Im Jahr 1920 ging er
nach Chikago, wo er innerhalb kurzer Zeit zum König der Unterwelt wurde. 1931 wurde Al Capone
wegen Steuerbetrug überführt. Der gefürchtete Gangster-Boß wurde schließlich von den
Unbestechlichen Verhaftet.
mirko-155F 155 Die Mafia war ursprünglich ein Geheimbund aus Sizilien. Mit der Einwanderung vieler Italiener
kam im 19. Jahrhundert die Mafia nach Amerika, wo sie seit 1920 die Unterwelt beherrscht.
mirko-156F 156 Schamanen sind Wunderheiler und Geisterbeschwörer, bei einigen Völkern waren sie Berater
bei wichtigen Entscheidungen. Schamanismus wird hauptsächlich in Zentralasien, Sibirien,
Südostasien und in der Südsee ausgeübt. Früher einmal war der Schamanismus auch bei
den nordamerikanischen Indianern Brauch.
mirko-157F 157 Attila (410 n. Chr.) war der mächtigste Hunnen-König („König der Könige“). Mit seinen wilden
Horden herrschte er von den Steppen Zentralasiens bis zum Rhein. Attila auch „Die Gottesgeißel“
genannt, starb 453 am Tag seiner Hochzeit mit der Burgunderin Ildiko.
mirko-158F 158 Barbaren nannten die Griechen alle Völker, die eine andere Sprache sprachen als sie selbst.
Die Römer übernahmen diesen Begriff und bezeichneten damit alle germanischen und nordischen
Stämme und die wilden zentralasiatischen Reitervölker.
mirko-159F 159 Genoveva ging in die Legende von Paris ein und wurde nachträglich heiliggesprochen. Sie
ermutigte die Bevölkerung von Lutetia, gegen die Hunnen durchzuhalten. Über ihrem Grab wurde 1759-1790 die Kirche Sainte Genivieve errichtet und 1791 zum Pantheon umgewandelt.
mirko-160F 160 Lutetia ist das heutige Paris. Es wurde etwa 300 v. Chr. von Galliern des Stammes Parisii
gegründet. Im Jahre 508 n. Chr. wurde Lutetia Hauptstadt der Franken, Ende des 10. Jahrhunderts
zum Mittelpunkt des französischen Reiches.
mirko-161F 161 Flavius Aetius (390 n. Chr.) war ein römischer Feldherr. Mit Hilfe der Westgoten und Franken
schlug er den Hunnenkönig Attila und rettete West-Rom vor dem Zerfall. Aetius, „Der letzte Römer“
genannt, wurde 454 n. Chr. von dem Herrscher Valentinian III ermordet.
mirko-162F 162 Gallien hießen früher die Gebiete des heutigen Frankreich und Oberitaliens.
Zwischen 225 und 51 v. Chr. wurde Gallien von Römern erobert und dem römischen Reich eingegliedert.

…und es geht weiter…