23-einzel-A3

–DER FLIEGENDE HOLLÄNDER–

Das lockere zeichnen hat mich schon immer fasziniert und erregt, denn nichts schöneres gibt es, als
wenn man das zeichnet wie es einem um und am Herzen liegt…

…Inwiefern der Fliegende Holländer eine Sage, eine Legende oder ein literarischer Stoff ist, ist
kaum abzugrenzen. Vor allem die Überlieferung der Legende ist von ihrer literarischen Gestaltung kaum
zu trennen. Dass die Legende in der mündlichen Überlieferung der Seefahrer wurzelt und somit
eine Art Seemannsgarn darstellt, wird angenommen.

Kern der Legende ist ein Kapitän, der durch eigene Schuld einen Fluch auf sich lädt. Dieser zwingt
ihn dazu, bis zum Tag des Jüngsten Gerichts weiter zu segeln, falls er nicht durch einen besonderen Umstand Erlösung findet. Zwischen der Figur des Kapitäns und dem Schiff wird häufig kaum unterschieden, es ist also unklar, ob der Kapitän „Fliegender Holländer“ genannt wird oder ob
es der Name des Schiffes ist.

In konkreten Gestaltungen ist es ein niederländischer Kapitän des 17. Jahrhunderts, der beim
Versuch, das Kap der Guten Hoffnung zu umschiffen, schwört, bis zum Jüngsten Tag zu segeln,
wenn es sein muss. Dies tritt darauf auch ein.

Erweitert wird die Geschichte durch die Möglichkeit der Erlösung: Alle sieben, zehn oder hundert
Jahre darf der verfluchte Kapitän an Land. Wenn er dort eine Frau findet, die ihn aufrichtig und treu liebt,
so würde er Erlösung finden. Das hat zunächst den Charakter einer unmöglichen Bedingung,
die den Kapitän zu ewiger Irrfahrt verdammen soll. Erst in späteren Gestaltungen wird das Motiv
(vor allem bei Wagner) zentral und die Erlösung durch Liebe verwirklicht: der Fliegende Holländer findet
eine treue Seele von Frau, die sich für ihn opfert, und darf mit ihr in den Himmel aufsteigen.

Ein Sondermotiv stellen die Briefe dar: Manchmal lässt der Fliegende Holländer ein Beiboot zu
Wasser und eine Geisterhand überstellt Briefe, die − wie sich später herausstellt − sich alle an
längst Verstorbene richten. Die Briefe muss man besonders behandeln (an den Mast nageln, verbrennen etc.), weil sonst ein Unglück geschieht. Überhaupt gilt die Begegnung mit dem
Fliegenden Holländer als äußerst düsteres Omen und kündet den Untergang des Schiffs
oder wenigstens ein bevorstehendes großes Unglück für seine Mannschaft an.

Das Schiff selbst soll unglaubliche Fähigkeiten besitzen. So soll es gegen den Sturm, bei absoluter
Flaute oder auch rückwärts segeln können. Es erscheint in der Luft schwebend oder taucht plötzlich
aus den Tiefen des Meeres auf. Die Segel sind blutig rot oder erscheinen rot wie von Glut
angestrahlt, oder es tanzen Elmsfeuer geisterhaft um den Mast und der Rumpf ist schwarz wie
die Hölle. Von der Besatzung ist niemand zu sehen oder man sieht ihre Leichen an Deck oder
sie besteht aus lebenden Toten…

Auszug aus WIKIPEDIA
( … )

…meine Geschichte zu diesem Thema ist noch vielschichtiger, denn wie schon in meinem
Anfangstext gesagt, ICH HABE DINGE GESEHEN…wann und wie bilden sich eine FLUKE bei Meerjungfrauen, haben sie einen oder zwei Schwänze, ich behaupte zwei und ja, sie sind nicht
immer freundlich, sie können auch mit einen Seemann verführen und auch mit ihm eine erotische Vereinigung vollziehen, ob nun über oder unter Wasser…
…DER HOLLÄNDER ist ein sehr harter Mann, wenn ich ihn sehe nehme ich sofort Abstand.

Er hadert nicht nur mit Gott, was wir gemeinsam haben, sondern auch mit allem anderen, also, dass
genaue Gegenteil von mir. Das einlassen auf ihn war nicht leicht aber interessant, die eine Figur zu
nehmen, die in allem anders handelt und trotz alledem etwas in mir ausgelöst hat, nicht nur
durch WAGNER, die Einführung ist großartig.
Die Mannschaft, ist genau so hart wie ihr Kapitän, nur kam ich mit ihnen besser klar, da sie
einfacher gestrickt sind und sich nicht so viele Gedanken machen, drei haben sogar Nahmen,
KASPAR, MELCHIOR und BALTHASAR…

…und auch die geliebte vom HOLLÄNDER hat einen TERESA, die mit ihrer Mannschaft auf der
Suche nach ihm ist, ihr Antrieb ist das Abenteuer und nicht unbedingt die Liebe um ihn zu befreien,
sondern der Weg ist das Ziel. Es gibt ein Bild 58 wo sie Beide drauf sind, aber TERESA wagt
esnicht sich zu zeigen, was ganz anders läuft zwischen KASPAR, MELCHIOR und
BALTHASAR, denen sagt sie sogar, dass sie ihn nicht retten will, die drei sind
natürlich unglücklick darüber, denn auch sie werden dann nicht gerettet…

…das schöne an der Bilderserie ist, dass sie sich wunderbar weiterspinnen lässt und nicht über die Geschichte transportiert wird, sondern über die Bilder selbst, was für mich unheimlich befreiend, berauschend und meditativ war, bzw. ist; – denn sie wird fortgesetzt im Bild und auch als TERESA,
dort habe ich meine Cinemaskop Bilder als Hochformate bearbeitet, aber dazu später mehr…

…bis jetzt existieren 63 Blätter; – und es geht weiter…

…um die Bilder Größer zu sehen 2 x draufdrücken und dann 1 x zurück…
01FD-sw01-einzel-A302FD-sw02-einzel-A303FD-sw03-einzel-A304FD-sw04-einzel-A305FD-sw05-einzel-A306FD-sw06-einzel-A307FD-sw07-einzel-A308FD-sw08-einzel-A309FD-sw09-einzel-A310FD-sw10-einzel-A311FD-sw11-einzel-A312FD-sw12-einzel-A313FD-sw13-einzel-A314FD-sw14-einzel-A315FD-sw15-einzel-A316FD-sw16-einzel-A317FD-sw17-einzel-A318FD-sw18-einzel-A319FD-sw19-einzel-A320FD-sw20-einzel-A321FD-sw21-einzel-A322FD-sw22-einzel-A323FD-sw23-einzel-A324FD-sw24-einzel-A325FD-sw25-einzel-A326FD-sw26-einzel-A327FD-sw27-einzel-A328FD-sw28-einzel-A329FD-sw29-einzel-A330FD-sw30-einzel-A331FD-sw31-einzel-A332FD-sw32-einzel-A333FD-sw33-einzel-A334FD-sw34-einzel-A335FD-sw35-einzel-A336FD-sw36-einzel-A337FD-sw37-einzel-A338FD-sw38-einzel-A339FD-sw39-einzel-A340FD-sw40-einzel-A341FD-sw41-einzel-A342FD-sw42-einzel-A343FD-sw43-einzel-A344FD-sw44-einzel-A345FD-sw45-einzel-A346FD-sw46-einzel-A347FD-sw47-einzel-A348FD-sw48-einzel-A349FD-sw49-einzel-A350FD-sw50-einzel-A351FD-sw51-einzel-A352FD-sw52-einzel-A353FD-sw53-einzel-A354FD-sw54-einzel-A355FD-sw55-einzel-A356FD-sw56-einzel-A357FD-sw57-einzel-A358FD-sw58-einzel-A359FD-2059-einzel-A360FD-3160-einzel-A361FD-sw61-einzel-A362FD-sw62-einzel-A3…und es geht weiter…

Projekt –DIE TANNHÄUSER SAGA–

Das ernste Bußlied mit der Hinwendung zu geistlichen Werten (Die Kreuzzüge) ist vielleicht
Ausgangspunkt für die Tannhäuser-Sage (Aufenthalt im Venusberg, Bußfahrt nach Rom) geworden,
für die erste Zeugnisse seit etwa 1430 vorliegen. In den Tannhäuser-Balladen seit 1450 bildete sich
parallel zu anderen Dichtersagen (Bremberger-, Möringer-Ballade) diese Legende literarisch aus.
Sie erzählt von dem Ritter Tannhäuser, der sich vom Venusberg zum Papst URBAN IV., (1261–1264)
nach Rom begibt, um dort für sein sündiges Treiben mit Frau Venus Vergebung zu erhalten.
Dieser weist ihn jedoch ab: Ebenso wenig wie der Stab in seiner, des Papstes, Hand, zu grünen
beginne, so wenig könne Tannhäuser auf Gottes Gnade hoffen. Der Ritter kehrt in den
Venusberg zurück; die Boten des Papstes, dessen Stab zu grünen begonnen hatte, erreichen
ihn nicht mehr. 1515 in Nürnberg erstmals gedruckt, entfaltete die Ballade große Wirkung.
Vor allem nach ihrer Aufnahme in die Gedichtsammlung DES KNABEN WUNDERHORN
erzählten die Dichter der Romantik die Legende in vielen Fassungen neu LUDWIG TIEK.
DER GETREUE ECKHART UND DER TANNHÄUSER, HEINRICH HEINE.
Der Mythos um sein Leben lieferte schließlich Richard Wagner den Grundstoff für seine
romantische Oper TANNHÄUDER UN DER SÄNGERKRIEG AUF DER WARTBURG
(Uraufführung 1845).

Auszug aus WIKIPEDIA
( … )